Dein Leuchten von Jay Asher

Weihnachten in Kalifornien!

 

Darum geht es in "Dein Leuchten" von Jay Asher, dass 2016 bei cbt erschienen ist. Es hat 314 Seiten und kostet 14.99€ als Softcover.

 

Leseprobe: thalia.de

ISBN:978-3-570-16479-2

Die Geschichte

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …

(Quelle: thalia.de)

Der erste Satz

"Ich hasse diese Jahreszeit", sagt Rachel.

Mein Eindruck

Sierra reist jedes Jahr mit ihren Eltern nach Kalifornien um dort Weihnachtsbäume zu verkaufen und die Weihnachtszeit dort zu verbringen. Da sie nach Heilig Abend wieder nach Oregon fahren muss, hat sie sich bis jetzt nicht auf die Jungs in Kalifornien eingelassen. Doch dann trifft sie auf Caleb, der dieselbe Schwäche für Weihnachten hat und alles in allem total sympathisch, aufmerksam und süß ist - wäre da nicht die Sache mit seiner Schwester, von der alle erzählen.

Beide, Sierra und Caleb, waren sehr angenehme Protagonisten. Sierra war einfach rundum freundlich und hat für alles und jeden Verständnis gezeigt. Und manche Handlungen von ihr waren einfach echt putzig 😇😍😜 Caleb hat sich auch sofort in mein Herz geschlichen. Er ist einfach ein "Good Boy", den man nur gerne haben kann. Er war allen gegenüber sehr aufmerksam und hat Verständnis gezeigt. Und in Anbetracht seiner Vergangenheit war er mehr als nett 😊. Allerding fand ich ihn am Ende des Buches etwas zu überängstlich und übervorsichtig, dass ich ihn schon gerne mal angeschrien und ihm meine Meinung gegeigt hätte.

Mir hat das Buch gut gefallen. Allerdings muss ich sagen, dass ich durchaus auch schon bessere Bücher gelesen habe. Die Geschichte war schön und ein bisschen herzerwärmend - aber mehr auch nicht. Es hat einfach dieser "Wow-Effekt" gefehlt, dieser "Gänsehaut-Heulen-OMG-Moment" 😅. Wisst ihr was ich meine?

Für ein Weihnachtsbuch kam bei mir ganz schön wenig Weihnachtsstimmung auf. Lag vielleicht daran, dass ich es NACH Weihnachten gelesen habe und die Weihnachtszeit schon vorbei ist, aber irgendwie hatte ich da mehr erwartet.

Deswegen gibt es von mir...


...3.5 von 5 Punkten!


Habt ihr "Dein Leuchten" gelesen? Welche sind eure Lieblingsbücher zu Weihnachten?
Bis demnächst!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Die Buchdompteurin (Dienstag, 07 März 2017 15:45)

    Hallo liebe Kim,

    klar muss ich gegenstöbern und wollte wissen was du über "Mein Leuten" geschrieben hast.

    Ich finde deine Rezension ist zwar nicht so lang wie mein aber finde sie auf den Punkt gebracht und toll.

    Der Wow Effekt, ja der war nicht so ganz da, kann aber sein, dass ich da schon im Zuckerkoma war, da die mich mit ihrem Kakao trinken total angesteckt hatten. :)
    Aber diesen Tränenmoment oder Seufzmoment gibt es in diesem Buch wirklich nicht.

    Jetzt, als ich erfahren habe, dass der Autor eigentlich Jugendthriller Schreibt "Tote Mädchen lügen nicht" finde ich es nun schon wieder fantastisch, dass er sich in ein anderes Genre wechselt.

    Gruß
    Die Buchdompteurin
    www.buchdompterin.de